Digital Strategy and Coding

 

Der Workshop für mehr Orientierung in der Digitalisierung.

none
Digitalisierung verändert Ihr Geschäftsumfeld? Sie bietet Ihnen Chancen für neue Erlösquellen, schlankere Prozesse und verbesserte Angebote? Sie wissen nur nicht, wo Sie beginnen sollen?

Willkommen in unserem Workshop! Wir verraten Ihnen die Antworten - und Sie finden diese selbst heraus. In diesem Workshop lernen und erleben Sie Grundlagen der Digitalisierung: das Programmieren. Sie ziehen die Verbindung von Software zu neuen digitalen Geschäftsmodellen. Sie lernen startups kennen und welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Ihr Unternehmen mit sich bringt.
An folgenden Terminen für € 2.650 im betahaus Berlin:
  • 14./15. September 2017 (6 Plätze frei)

Teilnehmerstimmen

Maximilian de Maizière,
Chief Financial Officer,
Schwartauer Werke:

"Der Workshop hat mir dabei geholfen, ein Grundverständnis meines digitalen Lebens herzustellen – privat wie beruflich. Ich habe viele Begriffe und Konzepte klären und einsortieren können. Das erleichtert mir meine Kommunikation, insbesondere wenn ich Anforderungen und Ideen mit Fachleuten diskutiere.“
Felicitas von Kyaw,
VP Human Resources BA Customers & Solutions,
Vattenfall:

"Coden als das 'neue Englisch' ist eine Sprache, die wir in Grundzügen verstehen sollten - wie wir auch ein grundlegendes Verständnis unserer digitalen Welt brauchen. Dies sowie Spaß am Neuen vermittelt der Workshop.“
Dr. Rene Kusch,
‎Inhaber,
Relevant Managementberatung:

"Der Workshop war ein super Investment. Ich konnte mein Verständnis von 'Digitalisierung' vertiefen und wurde herausgefordert, noch mehr auf Skalierbarkeit meines Geschäftsmodells zu achten. Am Beispiel von App-Entwicklungen ist mir deutlich geworden, wie Automatisierung sogar schon im ganz Kleinen möglich ist. Als Konsequenz habe ich einige Entscheidungen für mein Unternehmen mit größerer Weitsicht getroffen."

Profitieren Sie von einem Programmier-Verständnis

Software ist eine wesentliche Grundlage der Digitalisierung. Wer versteht, wie Software programmiert ist, hat einen leichteren Zugang zur Digitalisierung. Ohne Programmieren zu können, können Sie zwar Software bedienen - aber nicht wirklich verstehen. Sie sind Gast in der Digitalisierung. Für viele ist das ok. Für Sie offenbar nicht. Auch wir sind der Überzeugung, dass es Ihnen hilft, etwas "Programmierisch" zu sprechen.

Einordnung wesentlicher Begriffe

Technische Begriffe (z.B. API, Datenmodell, Backend) und wirtschaftliche Begriffe (z.B. Software-as-a-Service, Cloud, Agilität) einordnen

Neue Geschäftsmodelle kennenlernen

Übersicht verschiedener Geschäftsmodelle und Zusammenhang zu den jeweiligen technischen Voraussetzungen herstellen.

Chancen und Risiken identifizieren

Tätigkeitsbereiche, Potentiale und Voraussetzungen klären und Reaktionsmöglichkeiten der eigenen Organisation erarbeiten.

Inhalt

  1. Thema erschließen
    • Wesentliche Begriffe: Wie Code, Hardware, Software, Apps, Client, Server, API, Datenmodelll, Algorithmen uvm. zusammen hängen.
    • Grundlegende Konzepte: Wie Software aufgebaut ist, was sie skalierbar macht und wie sie so ihr gesellschaftliches Veränderungspotential entfaltet.
    • Big Data und Machine Learning: nach welchem Prinzip Machine Learning & Big Data funktionieren, was Anwendungsfelder, Chancen und Risiken sind.

  2. Software entwickeln
    • Sie programmieren Ihre erste kleine Web-Software (HTML, Javascript)
    • Sie erstellen Funktionen, Variablen und Objekte um diese zu verwenden
    • Sie verbinden Ihre Web-Software über Schnittstellen/APIs mit anderer Software

  3. Geschäftsmodelle kennen lernen
    • Überblick aktueller Technologietrends: Welche technologischen Entwicklungen heute aktuell sind und morgen aktuell sein werden.
    • Typologie von Geschäftsmodellen: Was die neuen Geschäftsmodelle sind und wo sie bestehende Geschäfte tangieren.
    • Formen der Umsetzung: Wie Sie mit der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen umgehen können.

Methode

Selbstständiges Tun und Erfahren stehen im Zentrum des Workshops. Dabei werden Sie begleitet. Diskussion, Präsentationen, Erfahrungsaustausch und Gruppenarbeit sorgen für didaktische Abwechslung.

Der Workshop wird von drei Trainern durchgeführt. Sie bringen gemeinsam Erfahrung in der Strategieentwicklung, Untersuchung von startups, Management in startups und größeren Unternehmen, Umgang mit IT-Projekten sowie Erfahrung in der Software-Programmierung mit.

Sie sind ...

Geschäftsführer, Vorstand oder im Top-Management ...

... und verantworten die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens bzw. Ihres Unternehmensteils

Interner oder externer Berater ...

... und begleiten Ihre Kunden dabei, die richtigen Antworten im Umgang mit der Digitalisierung zu finden

Stratege oder Unternehmensentwickler ...

... und suchen die richtigen zukünftigen Tätigkeitsfelder für Ihr Unternehmen

neugierig ...

... und möchten Ihre digitale Kompetenz steigern und wissen, was hinter den Kulissen geschieht

Voraussetzungen: Sie gehen routiniert mit Ihrem Smartphone und gängigen Office-Programmen um. Bitte bringen Sie Ihren Laptop zum Workshop mit. Kontaktieren Sie uns spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung, wenn Sie keinen Laptop mitbringen können.

Dieser Workshop ist ungeeignet für Menschen, die bereits Programmieren können, für Menschen, die erwarten, am Ende des Workshops programmieren zu können oder nur einen Teilaspekt des Workshops in kompletter Tiefe verstehen möchten.

Diese Experten begleiten Sie:

none

Patrick Hypscher
(Business, beide Tage)

Patrick Hypscher hat in seiner Schulzeit programmiert und später Wirtschaft studiert. Bei Bertelsmann betreute er mit seinem Key-Account-Team eine Software-gestützte Dienstleistung für Großkunden. Bei Skill Hero kommuniziert er täglich an der Schnittstelle von Business und IT.
none

Hergen Wöbken
(Strategy, Tag 2)

Hergen Wöbken ist Geschäftsführer des Instituts für Strategieentwicklung (IFSE). Der studierte Ökonom sammelte Erfahrungen u.a. bei der Deutschen Bank, Scholz & Friends und Merck KGaA. Hergen Wöbken leitete zahlreiche Studien und Beratungsprojekte, z.B. zur Digitalen Mentalität und über die Berliner Startup Szene.
none

Dirk Rosenau
(Programmierung, Tag 1)

Dirk Rosenau absolvierte eine Ausbildung zum Fachinformatiker und studierte anschließend Wirtschaftsinformatik. Er arbeitete mehrere Jahre in der Qualitätssicherung einer Software-Firma. Als Unternehmer hat er permanent ein Auge auf Kundenanforderungen.

Konditionen

Die Teilnahmegebühr beträgt € 2.650 (zzgl. MwSt.). Die Verpflegung während des Workshops ist integriert. Anreise und Übernachtung gestalten Sie eigenverantwortlich. Bei einer Stornierung durch einen Teilnehmer weniger als 2 Wochen vor Workshop-Beginn fallen 50% Storno-Kosten an.

Zeit

Der Workshop dauert zwei Tage,
Tag 1: 10.00 bis 18.00 Uhr
Tag 2: 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Es ist keine Vorbereitung nötig.
Aktuell stehen Ihnen folgende Termine zur Auswahl:
14./15. September 2017. Kein passender Termin dabei?

Ort

Der Workshop findet im betahaus, Prinzessinnenstraße 19 10969 Berlin, statt. Wir sind im Herzen Berlins in einem der größten Co-Working Spaces Deutschlands, umgeben von zahlreichen startups, Freelancern und Programmierern.

Teilnehmeranzahl

Jeder Workshop-Termin findet mit 5 bis 8 Teilnehmern statt. Die Teilnahme ist erst durch den Zahlungseingang der Teilnahmegebühr vor der Veranstaltung garantiert.